AIDA 3

4. Bordtag (Santa Cruz, La Palma)
Heute waren wir ja wieder in Spanien. Und ausgiebig. Also kommen wir etwas später aufs Schiff. Aber den Tanzkurs mit Boris hätten wir ohnehin ausgelassen.
Das Essen heute wieder im Buena Vista hat das Motto Tex-Mex und ist ganz lecker. Steak und Steak. Dazu etwas Roastbeef. Die wahre Leckerei entdecke ich hinten raus. Chili con Carne sehr delikat und danach eine texanische Pfeffersuppe.

die Lounge auf Deck 5
Ansprache des Kapitäns

Da ess ich gleich zwei von und lasse halt das Eis weg. Dazu ein paar extra Biere denn das Zeug ist scharf. Holger isst Fisch (macht er schon die ganze Zeit). Hilft das beim Schwimmen wenn der Kahn sinkt? Nach dem Essen ist es schon relativ spät und im Theater und den Bars auch nicht viel los. Müde sind wir auch, also gehen wir einfach nach einer Runde Lounge und I-net ins Bett.

5. Bordtag (Puerto del Rosario, Fuerteventura)
Was ist denn heute los? Der Käptn sagt uns, dass wir NICHT nach Lanzarote fahren, weil ein Sturmtief von Norden heranzieht. Statt dessen laufen wir nach Gran Canaria und bleiben dort zwei statt einem Tag. Freuen tut uns das erstmal nicht. Aber desertieren können wir wohl schlecht…
.

Peter & Holger wirken etwas fertig
Ela und Nicole - Prösterchen
Holger aus der Kiste äh Aufzug
Private Lounge Lange Flurfluchten
feste Regularien in der Lounge

Beim von Bordgehen schon wieder Ärger mit den Fotolösen. Heute steht eine Pseudospanierin an der Gangway. Ich lehne ab indem ich sage ich lasse mich nicht knipsen. Darauf die Fototante: Wir knipsen nicht wir machen Fotos. Das glaube ich kaum meine ich, worauf sie meint: Glaubst du deine sind besser:
Antwort: Ja, das glaube ich nicht nur, das weiss ich. Schweigen…… Ich finde neben dem freudlosen knipsen könnten die Damen auch etwas Höflichkeit vertragen.

Als wir am Abend zurückkommen geht alles wieder seinen gewohnten Gang. Erstmal in die Lounge und ein Sektchen trinken und Internet schauen. Danach das auslaufen, heute sind wir nicht unfroh darüber. Bye Fuerte… Essen wie immer im Buena Vista Restaurant. Motto des Tages Spanisches Essen.
Aus der Paella schauen mir zu viele Tiere entgegen, aber das Ochsenfleisch ist ganz lecker. Was gar nicht geht ist das ganze Knofi Zeugs. An einer Ecke da stinkt es Meterweit, da hilft nur noch Nase zu.

Fauteuils in der Lounge
Tischgruppe und Selbstbedienung am Sektbuffet

6. Bordttag (Las Palma de Gran Canaria)
So heute hatten wir es nicht so extrem eilig mit dem aufs Schiff kommen. Es fährt ja heute nicht davon. Also auch kein auslaufen und auch kein Fest. In die Lounge gehen wir trotzdem. Internet lesen und ein Sekt als Appetizer ist ja nicht verkehrt. Danach geht es zum Essen ins Buena Vista. Aber heute habe ich ein ernstes Problem. Es gibt französisch. Oh je. Ein Tisch voller Käse der stinkt auch gegen den Wind, da komme ich nur mit Nasenklammer lebend vorbei. Und dann viel Schlunz zum Essen. Schnecken und Käsegerümpel. Knobi Lamm.

Nach dem Essen gibt es heute wieder Kultur. ;-) Evergreens zum Tanz mit den Sopranos. Ich will betonen, dass wir da NUR hingehen, weil das Bayern Spiel läuft. Über die Lieder lieber kein Wort….. aber Bayern gewinnt 2:1 kommt weiter und wir ziehen weiter zur Pool Party wo die Musik teilweise 20 Jahre moderner ist. „einen Stern“ und „das Lasso“ dürfen natürlich nicht fehlen. Glubsch. Aber San Miguel machts dann schön…
Bis zum schlafengehen…

Prost auf den Hochzeitstag - Holger und Ela
das Pooldeck bei Nacht

Irgendwie gefällt mir das nicht. Aber der Ausweg ist nicht weit. Der California Grill versorgt mich mit Hüftsteak und Kartoffelecken. Danach gleich noch ein Putensteak. Die anderen schlagen sich durch die französiche Ecke, aber den Käse meiden sie auch….. muss ja schlimm sein….. Als Nachtisch Ananas und Eis. Überhaupt Ananas gibt’s auch immer mengenweise zum Frühstück….
Nach dem Essen ist heute Bayrischer Abend in der AIDA Lounge. Spannende Geschichte. Eine Spanische Band spielt mit Lackschuhen und Lederhosen. Und die Animateure machen auf Pseudobayern.

Oh je… und der Höhepunkt des ganzen: Das Masskrugstemmen….. Erst die Männer, nicht so spektakulär, ausser Boris der mit grossem Trara kommt und ganz schnell ausscheidet. Ein echtes Omegahuhn, der auch schon am Spieltisch ratz fatz viel Geld verloren hat.Viel auffälliger die Damen. Dort gewinnt eine Dame von Rhein und Ruhr. Schwer aufgetaktelt und sicherlich kampferprobt gewinnt sie den Wettbewerb trotz oder gerade wegen Ihrer 63 Jahre. Respekt! Aber schöner wird sie nicht dadurch. Und Leopardenfell schaut einfach nicht mehr zeitgemäss aus….. Irgendwann haben wir dann von dem Humpa Humpa Tätera auch genug und gehen in die Koje.

ein Coast Guard Schiff
Santa Cruz bei Nacht

7. Bordtag (Santa Cruz de Tenerife)
Heute ist wieder auslaufen angesagt. Der Käpt´n hält eine Ansprache beim Sektempfang und erzählt uns auch, dass der Sturm über Lanzarote tobte und wir vor dem Hafen gelegen hätten ohne einlaufen zu dürfen….. Na prima.. Ausserdem würde es heute etws unruhig werden, weil die Ausläufer des Tiefs noch in der Gegend wären. Na prima…. Im Hafen ist ja noch alles OK. Aber schon in der Lounge beginnt das grosse Schaukeln. Das Schiff stampft und arbeitet und Nicole lässt den Sekt einfach stehen.

Wirkt auch ziemlich grün im Gesicht. Das ist gar nicht mal so gut. Und beim Essen wird es nicht besser. Das Motto heute lautet Abschied und an den Gängen hängen schon überall Luftballons? Nein das sind nur Tüten in die man ….. wenn es zu sehr schaukelt. Nicole entschliesst sich für eine Tablette, die dann auch hilft, so dass sie vom Essen noch was mitbekommt. Ich gehe noch mal zum California Grill und bediene mich der Steaks. Heute darfs dann auch mal etwas mehr sein, ist schliesslich der letzte Abend. Als wirklich nichts mehr geht (bei Nicole geht wenig) gehen wir ins Theater um uns erzählen zu lassen, wie denn die Statistik auf dem Kahn so aussieht.

Las Palmas Gran Canaria
das Gepäck beim Ausladen

Viel behalten habe ich nicht, aber der Bierkonsum war enttäuschend. Dafür sind jede Menge Eier und Milch verbraucht worden. Komisch wie Eindrücke doch täuschen können. Aber man soll ja von sich selbst nicht auf andere schliessen……  Wackeln und schaukeln tut es immer noch, aber es ist auszuhalten, weil wir wissen um 12 ist der Spuk vorbei, dann sind wir im Hafen von Santa Cruz. Um die Zeit herum zu bringen ist noch mal Party auf dem Pooldeck. Es wird wieder getanzt wie der Teufel und durch den Seegang ist das teilweise extrem schwungvoll.

Aber über Bord geht keiner, jedenfalls wissen wir nichts davon. Das Meer wird bald ruhiger und man sieht auch ständig beleuchtete Küste. Um kurz nach 11 sind wir dann in Santa Cruz und laufen swinging in den Hafen ein. Nach genügend Schlager und mit leicht Schlagseite beenden wir auch diesen Abend an Bord der Blue

Holger geht vn Bord Nicole nochmal zurück...
auf eine gelungene Reise - Peter & Nicole

8. Tag – Adieu (Santa Cruz de Tenerife)
So heute gehen wir von Bord. Unser Gepäck haben wir bei uns, obwohl man es auch hätte transportieren lassen können. Aber dann hätten wir schon nachts packen müssen. Erstmal noch ein letztes ausführliches Frühstück. Mit allem was dazugehört. Holger ist ja so ein Frühstücksexperte. Und das Meer dürfte auch leer sein nach all dem was er so auf den Teller häuft an Fischen….

Aber es sei ihm natürlich gegönnt. Danach bringen wir die Koffer raus und gehen zurück an Bord noch mal ein paar Bilder machen. Am Ende landen wir wieder in der Lounge und stossen auf Holger und Elas Hochzeitstag an – herzlichen Glückwunsch. Nach dem letzten Glas Sekt treffen wir auf dem Flur auch noch den Kaptn der gleich nebenan wohnt. Nett. Weniger nett dann das von Bord gehen. Holger knipst die Sicherheitsschleuse und so ein Hilfsoffizier schnauzt ihn direkt an. Warum eigentlich, kein Hinweisschild nichts.

Peters Bordkarte
AIDA BLU

Als wir höflich darauf hinweisen, stellt sich Mr. Wichtig in Positur. „ich stehe hier im Namen des Kapitäns“. Schön schön, mein Kleiner. Putz dir mal die Nase und mach einen Kurs in Benimm. Man kann mit uns reden und wir haben auch Verständnis dafür, aber so nicht! So endet denn unser Abenteuer AIDA leider mit diesem kleinen Eklat…..
Ansonsten aber als Fazit, dass man so eine Schifffahrt schon mal machen kann….
.

Peter Nicole Ela und Holger auf der AIDA
AIDA & Kanaren
AIDA 2

reif für ein paar Inseln?..

Madeira