Biarritz

Biarritz - 03.05.

Auch heute ist die Gascogne immer noch sehr ländlich und ein großer teil der Landschaft als Naturpark Gascogne geschützt.  Damit die Einzelstrecke nicht zu lange wird, biegen wir vor der spanischen Grenze noch nach Biarritz ab. Hier macht der Golf von Biscaya einen Knick und trotz der teilweise sehr herben Klimas ist Biarritz seit langem ein mondäner Badeort an der französischen Atlantikküste. Schuld ist Kaiserin Eugenie, die Gattin von Napoleon dem 3. die 1854 hier mehrere Monate weilte und so den Ort für den europäischen Hochadel bekannt machte. Auch als Surfparadies ist Biarritz bekannt, wegen der bekannt hohen Wellen im Golf von Biscaya.

Strand von Biarritz
Hafeninsel Biarritz

Für den Tennisenthusiasten wichtig zu wissen ist, dass hier Jean Borotra geboren wurde, einer der 4 bekannten französischen Tennismusketiere in den 1920er Jahren. Aber dies nur nebenbei. Das Wetter heute ist strahlend blau und keine hohen Wellen in Sicht. Den Wagen parken wir in der Tiefgarage des Museums, direkt am Quai de la Grand Palge, wo man direkt am Meer entlang flaniert. Ich würde die Strasse ja ganz für den Autoverkehr sperren, aber so ist mir das auch recht. Von hier schlendern wir auch im laisser faire Stil den Boulevard entlang und staunen über die vielen Menschen die hier trotz kühler Temperaturen am Strand weilen und sogar ins Wasser gehen.

Kathedrale von Biarritz Strandhotel

Umso mehr erschaudert einen die Wassertemperatur die bei 14 ° C liegt. Man kann in diesem Eis eigentlich nicht Baden.  Am Ende der Grande Plage liegt das Hotel du Palais, der frühere Palast der Kaiserin Eugenie. Splendid Splendid würde der Engländer sagen. Ach ja Engländer. Die Strasse hier heißt Allee Winston Churchill, sicherlich nicht allzu häufig dass Engländer in Frankreich zu solchen Ehren kommen. Über die Avenue de l´Imperatrice geht es standesgemäß wieder in den höheren Teil der Stadt. Dort haben sich ebenfalls standesgemäß die entsprechenden Geschäfte aus Mode, Schmuck und Firlefanz angesiedelt. Die Schaufenster schreien einem mit schrillen Outfits entgegen und die Preisschilder an den Uhren und dem Schmuck lassen einen fast blind werden.

Strand in Biarritz
am Strand von Biarritz der Strand in Biarritz
Biarritz

Zur öffentlichen Belustigung gibt es diverse Unterhalter, Clowns, Sänger und ähnliches und das Volk amüsiert sich und kauft und kauft und kauft. Brot und Spiele haben schon immer funktioniert ;-)))) Dennoch hat es uns recht gut gefallen und so rollen wir in entspannter Atmosphäre wieder weiter gen Süden.
Biarritz gehört ja bereits zum Baskenland, allerdings zum französischen Teil, der nichtsdestotrotz von den Separatisten in Spanien als Teil von Euskadia als unabhängiger Staat beansprucht wird.

Peter in Biarritz

Warum eigentlich. Einen eigenen Staat hat es hier nie gegeben? Wenige Km südlich von Biarritz, bei Irun überqueren wir dann die nördlichsten Ausläufer der Pyrenäen und damit die französisch-spanische Grenze. Kurz nach San Sebastian geht es dann auch ins Landesinnere und in höhere Gefilde

Nicole an der Promenade

wollen wir mal in Madrid vorbeischauen?

Portugal Madrid
Bordeaux