Cabo da Roca

Cabo da Roca
Über weitere schmale Strassen geht es den Hügel wieder hinab und wir nähern uns dem Meer. Schön ist er der Atlantik und hier ist eine besondere Stelle. Lässt man mal die britischen Inseln, Island oder was sonst noch im Meer schwimmt beiseite, dann ist das hier der geografisch westlichste Punkt Europas. Der wird markiert durch das Cabo la Roca. Ein Leuchtturm steht hier auch, aber der ist nicht sonderlich schön. Deutlich schöner ist da schon die Steilküste mit zerfurchten Klippen und Felsen und auch das Licht steht gut, so dass man hier einige schöne Bilder machen kann. Am Kap selbst gibt es ein Monument und man kann – quasi als Beweis auch eine Urkunde erwerben, die bezeugt, dass man hier gewesen ist.

Portugal F (51)
Portugal F (52)
Portugal F (53)
Portugal F (54) Portugal F (56) Portugal F (60)
Portugal F (59)

Unvermeidlich natürlich auch der Souvenirshop, wo man allerlei portugiesische Spezereien erwerben kann. Musik, Azulejos, Postkarten und Wein, Schuhe und Hüte…. Schnell weg sagen wir uns und fahren wieder von dannen. Nicht weit weg erreicht man die Mündung des Tejo, der hier seinen 1007 km langen Weg vom spanischen Kernland abschließt.

Direkt hier liegt auch Estoril, ein ehemaliges verschlafenes Fischernest, das sich zum mondänen Seebad und Treffpunkt des Jetset entwickelt hat. Und nicht weit immer am Tejo entlang sieht man bereits wieder die Ponte de 25 April die jetzt im Abendlicht leuchtet. Unser Weg führt nach einem kurzen Stopp an einem weißen Sandstrand aber zurück zum Hotel, wo wir erneut in das Restaurant vom Vortag einkehren und bei einem wirklich sehr leckeren Abendessen den Tag langsam ausklingen lassen….

Portugal F (61)
Portugal F (68) Portugal F (69)

fahren wir doch Strassenbahn nach Belem....

Sintra Portugal Belem