Connemara

30.08.2006 Connemara bei Wind und Wetter
So heute haben wir unseren zweitenTag in Galway. Aber der Blick aus dem Fenster trübt buchstäblich die Aussichten, denn es regnet und ist grau. Auch nach dem Müsli zum Frühstück wird es nicht besser, aber nur rumsitzen hat ja auch keinen Wert. Wir haben nur diesen Tag um Connemara anzuschauen.

Connemara Panorama

Connemara (irisch: Conamara), ist eine Region im Westen Irlands in der Grafschaft Galway. Connemara liegt im Westen der Provinz Connacht. Es entspricht dem Teil der Grafschaft Galway, der westlich des Sees Lough Corrib und der Barony of Ross (auch bekannt unter Joyces Country) liegt, die sich bis in die nördlichere Grafschaft Mayo hinein erstreckt.
Der Name Conamara stammt ursprünglich von Conmhaicne Mara (Nachkomme von Conmhac).

wildes Connemara
Letterkenny im Regen

Der Weg führt als erstes nach Clifden, dem Hauptort. In einer Tiefgarage kann man umsonst parken und wir uns dem Wetter entsprechend anziehen. Regenjacke darunter Pullover und unten „Outdoorfunktionshose“. So gehen wir ins Freie. Aber es schüttet grade heftig und die Funktionshosen funktionieren einfach nicht, es sei denn die Funktion bedeutet werde Nass und sauge dich voll. Was ist denn so eine Funktion? Für mich ist das alles ausgemachter Schwachsinn, denn ich will die Sachen anziehen, das ist die Funktion.

Aber genug davon, wir laufen in eine Buchhandlung. Dort kaufen wir, wen wunderts 2 Bücher und ein paar Postkarten und wärmen uns auf, es ist nämlich auch ziemlich kalt draussen. Mit der Händlerin unterhalten wir uns kurz über das Wetter, aber sie meint, das wäre (fast) normal.Na gut, aus der Ortsbesichtigung wird also nichts, lieber ins Auto und die Heizung auf volle Power. Herrlich warm und auf einmal sieht die Welt wieder ganz anders aus. .

neblige Landschaft in Connemara
Connemara Schaf

Wir fahren nach Norden und stoppen in einem der vielen Pullover Läden, die es auch hier gibt. Die Auswahl ist dieselbe wie auf Aran, aber zur Frustbekämpfung möchte ich jetzt gern einen Pullover.. Letzlich wäre einer da der gefallen würde, leider nur in M oder XXL. Dann halt doch nicht. Die Strasse führt jetzt durch einsame Moore und wildbewachsene Wiesen. Ab und an auch ein See und wie wir vermuten die Berge der twelve Bens. Das ganze Wolken und Nebelverhangen und trotz des Wetters irgendwie schön. Aber für einen Besuch im Nationalpark oder gar eine Wanderung ist es immer noch zu nass. Selbst aussteigen für ein Foto macht gleich wieder nett nass, aber das muss halt sein

 

Irgendwo vor Letterfrack gibt es dann noch einen Sweater und Gift Shop. Nicole mag fast nicht mehr, aber ich bin da ziemlich persistent. Und siehe da hier hat es schönere Modelle aus weniger grober Wolle und weniger kratzig. Nach einigem suchen und netter Beratung hab ich mich dann für ein Modell entschieden. Echt Wolle, nicht so dick und ein schönes Braun. Vor allem riecht er nicht nach Schaf. Kostet`? 39 Euro!.Die Fahrt geht weiter am Killary Harbour vorbei, einem Meeresfjord, an dem auch Muscheln gezüchtet werden. In Leenaun stellt sich dann die Frage, ob wir weiter nach Norden fahren oder eher wieder zurück wollen. Ok zurück lautet die einhellige Meinung, also rechts ab und auf den Connemara Ring.

Cottage am Seeufer
Flüsse und Seen of Connemara
Mauern und Wildblumen
gestochener Torf in Connemara

Jetzt geht es wieder an Wiesen mit Schafen entlang und es wird hüglelig, bis das Land wieder verflacht als man dem Meer näher kommt. Aus Bächen werden Flüsse und so manch einsame Hütte steht am Wegesrand. Ausserdem müssen ein paar vorwitzige Schafe dran glauben. Nein nicht überfahren, aber Blattschuss mit der Kamera. Wenn die nur mal den Regen und die Kälte übersteht. Wir fahren weiter und suchen in Gartmore nach einer bekannten Cottage (Pierce´s Cottage).

Eisenhut? - Connemara

Jedenfalls finden wir wieder zurück auf die Hauptstrasse. Von dort geht es den Weg über Rossaveal und Spiddal wieder zurück nach Galway. Nun haben wir doch den Tag rumgebracht und heute wollen wir mal wieder zum Essen gehen. Doch wie zuvor erweisen sich die Läden an der Hauptstrasse als Schuppen oder Nepp. Ist doch ärgerlich. Daher suchen wir ganz atypisch einen Tex-Mex Laden in einer Seitenstrasse auf. Der ist grade so bezahlbar

der Chevy trägt uns voran
einsames Cottage
hier wird nicht mehr getankt....
Nicoles neues Ferienhaus - Connemara

Nicole nimmt so ein Mischmasch mit Guacamole, ich mag ein Putensteak mit Chilisauce. Nette Abwechslung nach all dem vorhergehenden Zeug. Nur das Bier ist eine Zumutung. Kein domestic, nur Heineken (igitt) oder US Biere. Gut, ein Bud zum Essen.... Zurück im Hotel holen wir das versäumte dann nach. Bud, Kilkenny und Carling heisst die Abfolge heute.  Morgen geht’s dann weg vom Westen hoch in den Norden.
Km: 127
Hotel: Travelodge

Irland
Aran

ab ins Kloster...

Clonmacnoise