Rt Kamenjak

Halbinsel Kamenjak
So nach dem Erlebnis gestern wollen wir jetzt mal auf dem Landweg vor an das Kap Kamenjak. Dazu fährt man Richtung Premantura und danach auf einem weniger befestigten Weg hinaus auf die Halbinsel. Für den Nationalpark zahlt man dann am Wärterhaus 5 Eur Eintritt, dafür hat man dann aber an der Panoramastrasse schöne Einblicke auf die Buchten und das Meer. Das Gelände ist dünig und erhöht sich leicht nach vorne. Wenn man den Hügel in der Mitte richtig umfährt gelangt man an die Spitze. Dort gibt es einen Abweg zur Kapsitze wo auch ein „Badestrand“ ist. Wir machen es und gemütlich und schauen ein wenig den Plantschern zu. Aber es ist leicht windig (bei 30°) nur die Wellen sind ein Problem denn der Einstieg ins Wasser ist steil.

Steinküste am Kap Kamenjak
Kap Kamenjak
Robert - der schönste Mann am Kap Kamenjak
Peter am Klippenrand

Nachdem ein Mädchen mit einer grossen Risswunde aus dem Wasser geschleudert wird, geben wir unsere Badepläne auf uns schauen lieber noch ein wenig. Irgendwann haben wir dann genug und ziehen weiter in die Bambusbar.  Ein rustikaler Bau aus Holz und Schilf. Aber mit Cocktails, Cola und kleinen Häppchen. Für die Kinder eine Schaukel. Nett ist es hier und ein Radler geht immer. Frisch gestärkt schauen wir noch ein wenig umher und fahren dann zurück nach Pula in die Stadt. Dort flanieren wir durch die Fussgängerzone mit Ihren unvermeidlichen Touri Ständen.Verändert hat sich nicht viel, nur viele Menschen sind unterwegs. Aber das Eis schmeckt immer noch hervorragend. Essen wollen wir heute in Pomer in einer Pizzeria. Also auf dorthin. Liegt schön, ist preiswert und die Pizzen oha. Für mich bes sira (ohne Käse) und mit viel Schinken. Dazu Wein für uns und Cola für den einsamen Herrn..... Das Abendprogramm muss nicht sonderlich erwähnt werden........ Gold Gold Gold

Istrien
Bootspartie Hum